Kategorien
Konto und Depot

Wie ich einen Sparplan einrichte

Wer es geschafft hat sein Depot und sein Verrechnungskonto bei einer Onlinebank einzurichten benötigt nur noch einen Sparplan auf einen einzigen ETF einzurichten und los geht es mit dem Vermögensaufbau. Selbstvertändlich können ETF-Anteile auch – mit Transaktionskosten – direkt an der Börse oder im Direkthandel gekauft werden.

Als einziges Produkt wählen wir für unseren Vermögensaufbau den ETF von Vanguard mit der ISIN: IE00BKX55T58. Warum dies das einzige Produkt ist, das wir benötigen, werde ich in einem weiteren Beitrag erläutern.

FTSE Developed World UCITS ETF – (USD) Distributing

Doch bevor wir den Sparplan auf den FTSE Developed World UCTIS ETF – (USD) Distributing einrichten, prüfen wir nochmal ob unsere Onlinebank folgende Voraussetzungen hat:

(1) Das Depot muss kostenlos sein, auch die Verwahrung von Wertpapieren. Wenn der ETF nach dem Kauf im Depot verbucht wurde, darf die Bank kein weiteres Verwahrentgeld dafür verlangen. Dies bedeutet, wenn der ETF mehrere Jahre im Depot gehalten wird, entstehen keinerlei Kosten.

(2) Der Vanguard ETF Developed World UCITS muss als Sparplan mindestens einmal im Monat kostenlos, also gebührenfrei, kaufbar sein – optimalerweise bereits ab 1 Euro pro Sparrate.

(3) Die Verrechnung von Dividenden auf dem zum Depot gehörenden Verrechnungskonto muss ebenfalls gebührenfrei sein.

(4) Die Onlinebank muss eine echte Börsenanbindung haben. In jedem Fall muss es möglich sein über die Bank am vollelektronischen Handel XETRA teilzunehmen. Viele neue „Handy-Neo-Broker“ haben das nicht und bieten nur den ausserbörslichen Direkthandel an.

Ich selbst haben mein Depot bei der ING, dort sind die vier genannten Punkte erfüllt. Zudem hat diese Bank auch ein kostenloses Girokonto mit Kredikarte (VISA) und ein Extrakonto (=Tagesgeldkonto ) im Angebot und man kann Raten- oder Rahmenkredite aufnehmen und Immoblien finanzieren (Stand 06.02.2022). Nach dem Motto: keep it simple, habe ich alle meine Finanzen dort an einer Stelle voll im Griff. Lediglich für die Immobilienfinanzierungen arbeite ich noch mit weiteren Banken zusammen.

Den Sparplan einrichten am Beispiel der ING:

Klicke auf Dein Depot und dann auf den Reiter „Wertpapier-Sparen“

Gib als nächstes die ISIN: IE00BKX55T58 vom Vanguard ETF in das Suchfeld ein:

Für Deinen Sparplan kannst Du nun verschiedene Dinge einstellen:

(1) Die Höhe der Sparrate. Diese legen wir in unserem Beispiel auf 100 Euro fest, tragen aber hier nur 50 Euro ein.

(2) Das Datum, wann der Sparplan beginnen soll.

(3) Das Intervall zu dem der Sparplan ausgeführt werden soll. Wir legen hier „monatlich zum 1.“ fest.

(4) Wir verwenden das Verrechnungskonto, da Du erst ab 18 Jahren ein eigenes Girokonto eröffnen kannst.

Die beiden anderen Felder benötigen wir nicht.

Wir kontrollieren ob alles stimmt:

Wir wiederholen den gesamten Vorgang noch einmal mit 50 Euro, setzen aber den Sparplan nun terminlich auf „monatlich zum 15“. In Summe sparen wir also gebührenfrei 100 Euro monatlich. Wir investieren alle 14 Tage 50 Euro in die Weltwirtschaft der entwickelten Welt.

Jetzt nur noch dafür sorgen, dass genügend Geld auf dem Verrechnungskonto ist. Also einfach das Taschengeld zum Ende des Monats von den Eltern überweisen lassen, durch zwei teilen und je eine Hälfte davon am 01. und am 15. jeden Monat investieren. Das Gute an der ING ist in diesem Fall, dass das ganze schon ab 2 Euro im Monat funktioniert, denn ein Sparplan muss nur mindestens über 1 Euro sein! Somit kann jeder, also auch Du, schomal klein anfangen.

Und denke daran: auch Geld zum Geburtstag nicht komplett für Konsum ausgeben, sondern mindestens 10 % davon auf das Verrechnungskonto einzahlen und so Deine Cash Cow zu füttern…

Jetzt hast Du es geschafft und investierst regelmäßig in die Weltwirtschaft der entwickelten Welt. Mehr brauchst Du nicht über Börse und Kapitalanlage zu wissen, auch wenn Dich die Finanzindustrie sowie viele Beiträge in Blogs und viele Videos auf Youtube vom Gegenteil überzeugen wollen.

Und was ist mit Gold, Anleihen, Kryptowährungen, Immobilien, Kunst, Rohstoffen, Oldtimern und Antiquitäten, muss ich nicht in alle diese Assetklassen investieren damit ich es richtig mache und mein Vermögen möglichst breit streue? Reicht es wirklich nur einen einzigen ETF zu haben? Die Antwort findest Du im nächsten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner