Kategorien
Geld

Wie komme ich an Geld?

Viel Geld zu haben wäre schon toll, aber wie kommt man eigentlich zu Geld? Nach einigem Nachdenken und dem Besuch von diversen Websiten zum Thema Geld bin ich der Meinung dass es lediglich acht Möglichkeiten gibt an Geld zu kommen. Diese sind:

(1) Glücksspiel (z.B. Lottogewinn, Spielcasino)

(2) Erbschaft

(3) Geschenk (z.B. von der Oma, oder dem Staat,)

(4) Diebstahl (z.B. Taschendiebstahl oder Kreditkartenbetrug)

(5) Arbeit

(6) Unternehmertum (z.B. ein eigener Kiosk, Investments an der Börse)

(7) Finden und Behalten

(8)  (reich) Heirat

Diese Aufzählung ist gänzlich ohne Wertung in der Reihenfolge zu verstehen – das muss jeder für sich selbst entscheiden.

zu (1) Glücksspiel

Glücksspiel mag für einen einzelnen Spieler sehr lukrativ sein. Einer von Tausenden mag im Lotto gewinnen und Millionär werden. Aber alle anderen gehen leer aus. Zum Glücksspiel bleibt nur zu sagen: Gewinnen wird in jedem Fall der Veranstalter des Glücksspiels (beim Lotto und im Casino der Staat). Die Masse der Spieler verliert auf lange Sicht immer.

Beispiel Roulette: rot oder schwarz? Welche Farbe darf es denn sein? – Wenn es da nur nicht die verflixte grüne Null gäbe….

Fazit: Glücksspiel ist keine Option sein Geld zu behalten oder zu vermehren.

zu (2) Erbschaft

Erben ist eine sehr bequeme Art Vermögen aufzubauen. Quasi aus dem Nichts ist plötzlich Geld da. Schön wenn etwas geerbt wird, auch wenn der Anlass meist ein trauriger ist.

Sofern man die Kunst beherrscht über Geld nachzudenken, wird man sehr lange Freude an diesem Segen haben können.

Problematisch wird es dann, wenn man eine Mehrfmileienhaus in München erbt und der Staat seine Erbschaftssteuer einfordert…

zu (3) Geschenk

Geld geschenkt zu bekommen ist „nice“ und sehr angenehm. Auch hier gilt: Beherrsche die Kunst über Geld nachzudenken. Denn sonst ist es gleich ausgegeben und damit weg…

Mehr über die Kunst über Geld nachzudenken findest Du im nächsten Beitrag.

zu (4) Diebstahl…

…kann lukrativ sein…doch seien wir ehrlich zu uns selbst. Was nützt der Reichtum wenn man hinter Gitter sitzt? Keine Option!

Eindeutig: Lasst die Finger davon!

zu (5) „auf Arbeit gehen“

Zur Arbeit zu gehen ist für die meisten Menschen der ganz normale Weg um an Geld zu kommen. Man tauscht seine Zeit gegen Geld und ist bestrebt seine Zeit möglichst teuer zu verkaufen. Schnell reich wird man mit Arbeit nicht. Das Geschäftsmodell „auf Arbeit gehen“ ist leider nicht beliebig skalierbar. Denn ein Tag hat nunmal nicht mehr als 24 Stunden. Irgendwann muss man ja auch mal schlafen!

Aber zumindest bietet es die Chance den Grundstein für ein Vermögen legen zu können.

zu (6) als Unternehmer…

…hat man – sofern man ein skalierbares Geschäftsmodell besitzt – die besten Voraussetzungen auf Reichtum und Geld. Skalierbar bedeutet in diesem Zusammenhang: ich verdiene mein Geld unabhängig von meiner Arbeitszeit. Beispiel: Ich schreibe ein Buch und verkaufe es. Ich habe einmal die Zeit investiert es zu schreiben, und jedesmal wenn jemand dieses Buch kauft bekomme ich Geld ohne das ich weiteren Aufwand damit habe.

zu (7) Finden und Behalten.

Kannst Du machen, wäre aber nicht ehrlich. Und wer weis….eventuell gehört das Geld jemandem der sich erkenntlich zeigt, wenn Du es zurück gibst. Es könnte sogar sein, dass Du durch Deine Ehrlichkeit am Ende mehr Geld bekommst als wenn Du Deinen Fund behalten hättest, z.B. weil Du es ganz offiziell investieren kannst. Es ist eben eine Frage des Charakters.

zu (8) reich heiraten

Reich heiraten, möglichst ohne Ehevertrag, könnte eine sehr gute Möglichkeit sein an Geld zu kommen. Aber wer will denn schon auf seine große Liebe verzichern nur um an Geld zu kommen?

Habt Ihr noch weitere Möglichkeiten wie man an Geld kommen kann? Dann lasst es uns hier wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner